Dienstag, 17. April 2012

18.04.2012

Bürgerbeteiligungsmodell der Volkspartei war voller Erfolg

 

Auf jeder dritten ÖVP-Stimme wurden auch Vorzugsstimmen vergeben. „Diese hohe Quote zeigt, dass die Wählerinnen und Wähler unser Angebot an direkter Demokratie angenommen haben“, so Gruber. Besonders nach der niedrigen Wahlbeteiligung sieht Gruber im Vorzugsstimmensystem ein Modell um die Wählerinnen und Wähler zu den Wahlurnen zu bewegen. „Hätten alle Listen dieses System angeboten, wäre die Wahlbeteiligung sicher höher gewesen“, so Gruber.


In den Gemeinderat ziehen für die ÖVP Dr. Christoph Platzgummer, Franz X. Gruber, Mag.a Barbara Traweger-Ravanelli, Andreas Wanker, DI Daria Sprenger, Franz Hitzl, Lorenz Jahn, Christoph Appler und Robert M. Hieger ein. Dr. Christoph Platzgummer und Franz X. Gruber haben auch deutlich die Wahlzahl von 1151 übersprungen und haben somit „Direktmandate“ errungen.

NEWS

Neues Finanzierungsmodell für Gemeinnützige kein Beitrag für leistbares Wohnen

Volle Unterstützung von Wohnstadtrat Andreas...mehr »

Patscherkofel: VP-Zustimmung, aber Konsequenzen notwendig

Mehrkosten sind die Folge einer schlechten...mehr »

Info-Veranstaltung „respekt.für.frauen“ zum Tabu-Thema Gewalt gegen Frauen und Kinder

Freitag, 3. März 2017, 14 bis 20 Uhr,...mehr »

Mietzinsbeihilfe: Überbrückungszuschuss für finanzielle Härtefälle

Wohnstadtrat Andreas Wanker: „Damit konnte...mehr »

Gesundheitsstadtrat Franz X. Gruber: „Es geht um die Gesundheit unserer Kinder!“

Schutzimpfungen gehören zu den wichtigsten...mehr »

Kindersichere vier Wände

Wohnstadtrat Andreas Wanker: Leicht...mehr »

VP-Sicherheitssprecher Hitzl: „Durch blaue Selbstinszenierung wird kein Sicherheitsproblem gelöst!“

Künstliche Aufregung der FPÖ über die...mehr »

weitere News