Die Waffenverbotszone in der Bogenmeile muss bleiben!

Eine zusätzliche Waffenverbotszone am Bahnhof wird begrüßt

„Die Waffenverbotszone in der Bogenmeile muss bleiben. Zur Stabilisierung der Lage ist eine zeitliche Verlängerung unabdingbar, deshalb darf die Zone nicht Ende Feber auslaufen. Weiters begrüße ich eine Waffenverbotszone rund um den Innsbrucker Hauptbahnhof. Ich denke für diesen Bereich sind die Voraussetzungen jedenfalls gegeben“, so der für die Sicherheit ressortzuständige Innsbrucker ÖVP-Vizebürgermeister Franz X. Gruber zur aktuellen Diskussion über Waffenverbotszonen in Innsbruck.

Zur grundsätzlichen Frage einer flächendeckenden Waffenverbotszone in der Landeshauptstadt stellt VBM Gruber fest: „Die Forderung des Wiener und Innsbrucker Bürgermeisters nach einer flächendeckenden Waffenverbotszone klingt zwar ganz geschmeidig, ist aber mit dem aktuellen legistischen Stand einfach nicht umsetzbar. Beide sollten endlich mit Innenminister Herbert Kickl diesbezüglich Verhandlungen aufnehmen und nicht nur dieses Vorhaben medial in einer Dauerschleife transportieren. Ich bin gerne bereit an diesem Gespräch im Innenministerium teilzunehmen, um dieses Thema und gleich auch die Finanzierung der Poller für die Innsbrucker Innenstadt zu lösen.“

Keine Nachrichten verfügbar.