ÖVP gegen Gebühren am neuen Parkplatz in Kranebitten

Einführung von Parkgebühren im Naherholungsgebiet Kranebitten

„Die Innsbrucker Volkspartei hat die Parkraumbewirtschaftung Neu, die von der damaligen Grünen Verkehrsstadträtin Sonja Pitscheider 2013 eingeführt wurde, immer abgelehnt. Daher ist es nur konsequent, dass wir auch die Parkraumbewirtschaftung auf dem neu errichteten Parkplatz im Stadtteil Kranebitten ablehnen. Die ÖVP-Fraktion wird im Gemeinderat gegen diese Parkgebührenverordnung stimmen“, kündigt ÖVP-Verkehrssprecherin GR Mariella Lutz an. 

„Wir wollen die erholungsuchenden Innsbrucker nicht auch hier noch mit Parkgebühren belasten. Wenn die grüne Verkehrsstadträtin ihre harte Linie gegen die Autofahrer weiterverfolgt, wird es bald nirgends mehr möglich sein, im Innsbrucker Stadtgebiet einen kurzen Ausflug ins Grüne zu machen, ohne Parkgebühren bezahlen zu müssen. Dies trifft dann besonders Familien und Senioren. Diese bedenkliche Situation lehnen wir strikt ab“, stellt GR Lutz fest. 

In diesem Zusammenhang erinnert die ÖVP-Verkehrssprecherin an das ungelöste Parkproblem auf der Hungerburg. „Wir brauchen hier dringend eine Lösung, da die Aktion der Nordkettenbahnen zur Teilrefundierung Ende April ausläuft“, warnt Lutz einmal mehr. 

Keine Nachrichten verfügbar.